#JPGEXPO

 „THE FASHION WORLD OF JEAN PAUL GAULTIER. FROM THE SIDEWALK TO THE CATWALK“

Die Ausstellung „The Fashion World of Jean Paul Gaultier. From the Sidewalk to the Catwalk“ ist die erste Ausstellung, die dem berühmten französischen Modeschöpfer gewidmet ist.

Die vom Musée des beaux-arts von Montreal (MBAM) konzipierte, veranstaltete und in Zusammenarbeit mit dem Stammhaus von Gaultier entwickelte Ausstellung bietet einen umfassenden Einblick in das kreative Schaffen des Modemachers.

JPGAULTIER-080811-4695-RAINER-TORRADO
Zu sehen sind über 175 Haute-Couture-Outfits, Prêt-à-porter-Modelle und Accessoires, die zwischen 1976 und 2016 entstanden sind. Die innovative Inszenierung der Ausstellungsstücke ist das Werk der Agentur Projectiles und von Sandra Gagné vom MBAM. Unterstützt wird das Ganze von der avantgardistischen Theaterkompanie UBU unter der Leitung von Denis Marleau und Stéphanie Jasmin, die mit den Gesichtern von etwa 30 Models von Jolicœur international eine audiovisuelle Animation entwickelt haben.

Videoprojektionen, die für die Besucher eine ungewöhnliche Multimediadimension entstehen lassen.

Die berühmte Stylistin Odile Gilbert gestaltete die Haare jedes einzelnen Models nach ihren ganz eigenen Entwürfen. Frisuren, Perücken und außergewöhnlicher Kopfschmuck wurden speziell auf die Kreationen von Jean Paul Gaultier abgestimmt.

JPGAULTIER-080811-4626-RAINER-TORRADO

Montage 1
Auch weitere Kreationen, Dokumente, Videos und Archivfotos, die zum größten Teil aus künstlerischen Gemeinschaftsprojekten stammen, werden hier zum ersten Mal gezeigt.

Sie stammen aus den unterschiedlichsten Bereichen, die Jean Paul Gaultier am Herzen liegen, so z. B.: Kino (Pedro Almodovar, Luc Besson, Jean-Pierre Jeunet), Fotografie und Mode (Peter Lindbergh, David LaChapelle, Richard Avedon, Mario Testino, Pierre & Gilles), Musik (Kostümentwürfe für die Welttourneen von Kylie Minogue, Madonna, Mylène Farmer), Tanz (Angelin Prejlocaj, Régine Chopinot, Maurice Béjart) und Popkultur im Allgemeinen (TV-Sendungen, Videoclips).

Montage 2
Bei dieser Ausstellung handelt es sich um weit mehr als eine Retrospektive. Sie ist vielmehr eine eigenständige Kreation, die dem Besucher die außergewöhnliche Welt des Jean Paul Gaultier vor Augen führt. Die Ausstellung ist nicht chronologisch sondern thematisch aufgebaut, wobei die Themenkreise sich um die größten Obsessionen des Modeschöpfers drehen: Die Odyssee, das Boudoir, Hautnah, Punk und Cancan, der Großstadtdschungel, Metropolis, etc.

PUNK CANCAN_JPG NGV MELBOURNE
Bisher zog die Ausstellung über 2 Millionen Besucher an und wurde weltweit an 12 verschiedenen Orten präsentiert.

Nach der Eröffnung in Montreal im Jahr 2011 wurde die Ausstellung anschließend auch in Dallas, San Francisco, Madrid, Rotterdam, Stockholm, New York, London, Melbourne und 2015 im Grand Palais von Paris gezeigt. Anschließend ging es weiter nach München, und schließlich ist sie im südkoreanischen Seoul zu sehen.

Montage 4
„Ich wollte Jean Paul Gaultier mehr als jedem anderen Modeschöpfer eine Ausstellung widmen, weil er so menschlich ist. Neben seiner virtuosen Technik, die sein außergewöhnliches Können in den verschiedensten Arbeitsbereichen der Haute Couture zeigt, zeichnet er sich auch durch seine ungeheuerliche Vorstellungskraft aus, steht für wahrlich historische künstlerische Gemeinschaftsprojekte und vermittelt eine klare Sicht auf die Gesellschaft – eine Welt der Verrücktheiten, der Empfindsamkeit, der Komik und der Frechheit, in der jeder das sein kann, was er möchte, eine Welt ohne Diskriminierung. All dies verschmilzt in seiner einzigartigen Mode zu einem großen Ganzen. Jean Paul Gaultier steht für echte Großmütigkeit und eine starke soziale Botschaft – verpackt in Humor und Leichtigkeit. Diese humanistische Ästhetik berührt mich zutiefst. “ Nathalie Bondil (Quelle: Pressemitteilung des Musée des beaux-arts von Montreal „Jean Paul Gaultier: From the Sidewalk to the Catwalk“, April 2011).

„Wenn die Ausstellung „Jean Paul Gaultier: From the Sidewalk to the Catwalk“ im Juni 2016 in Seoul zu Ende geht, schließt sich der Kreis genau fünf Jahre nach der Eröffnung im MBAM. Wer hätte gedacht, dass unsere Ausstellung so ein grandioser Erfolg wird? Fünf Jahre lang hat das MBAM 12 Mal die 14 Tonnen Material dieser komplexen Ausstellung auf- und abgebaut und rund um die Welt transportiert und erhielt von der Presse an jedem Veranstaltungsort einhelliges Lob. Ein wahrer Rekorderfolg im Bereich Modeausstellungen! Vielen Dank an alle Beteiligten, und vielen Dank an Jean Paul! “, so Nathalie Bondil, Leiterin und Chefkuratorin des MBAM, das die Ausstellung initiiert, konzipiert und auf Welttournee geschickt hat.

jpg_ngv_brookeholm_LR-3
„Dank der unerschöpflichen Inspirationsquellen von Jean Paul Gaultier konnte die Ausstellung an die verschiedenen Räumlichkeiten in den Museen auf vier verschiedenen Kontinenten angepasst und dabei jedes Mal neu erdacht werden. Dadurch kamen an den 12 Stationen auch die Großmütigkeit und die Offenheit des Modeschöpfers zum Ausdruck, der mit seiner Arbeit seit fast 40 Jahren die Schönheit der Vielfältigkeit zelebriert, sei es in kultureller, ästhetischer oder gesellschaftlicher Hinsicht“, so der Ausstellungskurator Thierry-Maxime Loriot.

Anlässlich der Ausstellung wurde 2011 vom wissenschaftlichen Publikationsdienst des MBAM in Zusammenarbeit mit Les Editions de la Martinière auch ein gleichnamiger Ausstellungskatalog herausgegeben. Der 424 Seiten umfassende Katalog wurde vielfach ausgezeichnet, und erhielt unter anderem den Grand prix du livre de mode, der von den Studenten im Masterstudiengang „Mode und Modedesign“ an der Université de la Mode von Lyon vergeben wird. Er ist in drei Sprachen (Englisch, Französisch und Spanisch) verfügbar.

Ein zweites Buch auf Französisch wurde von der Publikationsstelle des Musée des beaux-arts von Montreal in Zusammenarbeit mit der Réunion des musées nationaux herausgegeben. Für die Ausstellung in Seoul ist auch eine englische Version verfügbar. Es handelt sich dabei um ein wahres Kunstportfolio mit 80 % neuen, oftmals bisher unveröffentlichten Bildern, die von bekannten Fotografen (Richard Avedon, Irving Penn, Peter Lindbergh, Paolo Roversi, Mario Testino, David LaChapelle, Helmut Newton) und zahlreichen Künstlern (Roe Etheridge, Pierre & Gilles, Nan Goldin, Andy Warhol, Liu Bolin, Jean-Paul Goude, Annie Kevans, Izima Kaoru) stammen. Die Publikation ist in drei Sprachen (Französisch, Englisch und Deutsch) verfügbar. (288 Seiten, 220 Illustrationen, unter der Leitung von Thierry-Maxime Loriot.)

Rund um diese Rekordausstellung sind insgesamt sechs Bücher entstanden.

 

Mitwirkende:

Die Ausstellung wurde vom Musée des beaux-arts von Montreal in Zusammenarbeit mit dem Haus Jean Paul Gaultier initiiert, konzipiert und veranstaltet.

Musée des beaux-arts von Montreal
Unter der Leitung von Chefkuratorin Nathalie Bondil
Thierry-Maxime Loriot, Ausstellungskurator
Weitere Mitwirkende
Animation der Models
Denis Marleau und Stéphanie Jasmin, Théâtre Ubu
Perücken
Odile Gilbert – Atelier(68)
Models
Jolicœur International
© Rainer Torrado
© Stanislas Alleaume
© Brooke Holm (courtesy of National Gallery of Victoria, Melbourne)
© Robert Haas (courtesy of Kunsthalle Munich)

Inszenierung

Original-Inszenierung: Agentur Projectile
Sandra Gagné, Musée des beaux-arts von Montreal
Gesamtleitung: Atelier Jodar Architecture
Offizielles Transportunternehmen
Air Canada

„Jean Paul Gaultier: From the Sidewalk to the Catwalk“ / Ausstellungstermine und -orte:
1. MONTREAL „MUSÉE DES BEAUX ARTS DE MONTREAL“
17. JUNI 2011 – 02. OKTOBER 2011
2. DALLAS „DALLAS MUSEUM OF ART“
13. NOVEMBER 2011 – 12. FEBRUAR 2012
3. SAN FRANCISCO „DE YOUNG MUSEUM“
24. MÄRZ 2012 – 19. AUGUST 2012
4. MADRID „FUNDACION MAPFRE“
06. OKTOBER 2012 – 06. JANUAR 2013
5. ROTTERDAM „KUNSTHAL“
09. FEBRUAR 2013 – 12. MAI 2013
6. STOCKHOLM „ARKITEKTUR-OCH DESIGNCENTRUM“
17. JUNI 2013 – 22. SEPTEMBER 2013
7. NEW YORK „BROOKLYN MUSEUM“
25. OKTOBER 2013 – 23. FEBRUAR 2014
8. LONDON „BARBICAN CENTER“
09. APRIL 2014 – 17. AUGUST 2014
9. MELBOURNE „NATIONAL GALLERY OF VICTORIA“
17. OKTOBER 2014 – 08. FEBRUAR 2015
10. PARIS „GRAND PALAIS“
01. APRIL 2015 – 03. AUGUST 2015
11. MÜNCHEN „KUNSTHALLE MÜNCHEN“
18. SEPTEMBER 2015 – 14. FEBRUAR 2016
12. SEOUL „DONGDAEMUN DESIGN PLAZA“
26. MÄRZ 2016 – 30. JUNI 2016.